Die besten Uhrenbeweger im Test

In Krisenzeiten greifen Menschen immer wieder gerne zu sichern Häfen, zu denen auch der Bereich Uhren, vor allem die Automatikuhren, zählt.

Unsere Uhrenbeweger Sammlung

Automatikuhren haben den Vorteil, dass sie ohne Batterien eigentlich ewig lang laufen können, da sie ihre Energie von der Handbewegung praktisch „absorbieren“ und so immer weiter ticken.

Doch was, wenn die Uhr nicht am Handgelenk getragen wird oder sie ein leidenschaftlicher Uhrensammler sind? Dafür haben wir den Uhrenbeweger Test ins Leben gerufen!

Ein Teil unserer Uhrenbeweger die wir besitzen

Unsere Uhrenbeweger Empfehlungen
Uhrenbeweger Kaufberatung
Die Stromversorgung
Design, Optik & Preise

Ein Uhrenbeweger übernimmt praktisch die ständige Bewegung der menschlichen Hand und sorgt mit dieser Bewegung, dass die Automatikuhr auch weiterhin Energie erhält und weiter die richtige Uhrzeit anzeigt.

Das mag für den normalen Uhrenträger nicht wirklich nötig sein, aber das soll es auch gar nicht. Ein Uhrenbeweger ist wirklich was für Sammler, die mehrere Automatikuhren ihr Eigen nennen können. Der Kauf ist dennoch auch für gewöhnliche Uhrenträger möglich, keine Frage!

Unsere Uhrenbeweger Test Empfehlung

Wolf Uhrenbeweger Roadster für 2 Uhren
Uhrenbeweger mit Lederbezug, sehr saubere Verarbeitung und hohe Qualität
Uhrenbeweger Modalo Saturn MV3 für eine Uhr
Optimal für Einsteiger - gutes und günstiges Modell

Sieben Kauftipps:
darauf sollten sie beim Uhrenbeweger achten

Uhrenbeweger sind Qualitätsprodukte, die auch für Automatikuhren mit höhsten Anforderungen gerecht werden müssen. Deshalb sollten sie einige Punkte vor dem Kauf beachten, um eine gewisse „Mindest-Qualität“ zu gewährleisten. Auch wichtig für alle, bei denen der Uhrenbeweger ein Geschenk sein soll.

Sieben Kauftipps für ihren Uhrenbeweger

  • Die Uhrenaufnahme: das ist die eigentliche Position, auf welche die Uhr aufgelegt wird. Diese sollte ein Kissen sein, oder eine Spange welche mit einer Halterung verbunden ist. Sehr hochwertige Uhrendreher haben hier ein Kissen als Unterlage.
  • Qualitäts-Uhrenbeweger sind kugelgelagert: die Motorwelle, auf welche die Uhr sitzt sollte kugelgelagert sein.
  • Laufeigenschaften: achten sie auf die Herstellerangaben bezüglich der Laufeigenschaften. Diese sollten leise und vor allem langlebig sein. Je mehr Uhren an einen Beweger angebracht werden können, desto lauter ist dieser.
  • Qualitätsmerkmal Rechts- und Linksaufzug: ein wichtiger Punkt um einen qualitativ hochwertigen Uhrenbeweger zu kaufen, ist die Möglichkeit diesen sowohl Links, als auch Rechts aufzuziehen. So eignet sich der Beweger für alle Automatikuhren, unabhängig der Laufrichtung des Uhrwerks.
  • Intervallschaltung: ebenfalls ein Qualitätsmerkmal ist eine vorhandene Intervallschaltung, die es ermöglicht die Abfolge der Drehungen und auch der Ruhepausen, einzuprogrammieren. Uns ist keine Uhr bekannt, die 24 Stunden am Tag bewegt werden muss um weiter zu laufen.
  • Anzahl der benötigten Umdrehungen: 1.000 Umdrehungen je Tag reichen vollkommen aus, damit die im Uhrenbeweger befindliche Uhr läuft. Unter den Einstellungen wird dies entweder als TPD (Turns per day) gekennzeichnet oder auf Deutsch als UPT (Umdrehungen pro Tag).
  • Wichtig: schnelldrehnde Motoren die mit einem Kunststoff-Getriebe versehen sind, sollten erst gar nicht als Uhrenbeweger in Betracht kommen!

Eine Intervall-Programmierung hilft also dabei, dass sich die Automatikuhr nicht überzieht und dennoch nicht stehen bleibt, so lange sie im Uhrenbeweger verweilt. Doch die Intervalleinstellung hilft auch beim Strom sparen. Denn auch ein Uhrenbeweger braucht Energie, was uns zum nächsten Punkt bringt.

Netzbetrieb oder batteriebetriebener Uhrenbeweger?

Wenn sie sich gleich nach dem Lesen auf die Suche nach einem guten Uhrenbeweger machen, wird ihnen schnell auffallen, dass es hier Modelle gibt, die über eine Batterie betrieben werden und auch solche, die ihren Strom über ein Netzteil beziehen.

Sofern sie sich den Uhrenbeweger selbst kaufen:
dürften sie am besten wissen, wo sie ihre Uhren-Sammlung aufgestellt haben. Sie sollten sich selbst daher die Frage stellen, ob es bei einem Modell mit Netzteil das Stromkabel auch in die z.B. Vitrine schafft, oder gar in den Safe, sofern es sich um echte Luxus-Uhren handelt? In diesen Fällen empfehlen wir, einen batteriebetriebenen Uhrenbeweger zu kaufen!

Wenn sie den Uhrenbeweger als Geschenk für jemanden kaufen:
sollten sie vor dem Kauf bereits wissen, wo der Beschenkte seine Uhrensammlung aufbewahrt. Sind diese in einer abgeschlossenen Glas-Vitrine? Dann müssen sie auch hier zum Uhrenbeweger mit Batterie greifen. Wenn die Luxusuhren auf einem offenen Schrank stehen, können sie auch eins mit Netzteil kaufen, da bei diesem das Stromkabel hinter dem Schrank schön unauffällig verlegt werden kann.

Tipp: Ein Uhrenbeweger mit Batterie läuft gute 6 Monate mit Intervall-Schaltung!

Obwohl es auch Uhrenbeweger für 4 Automatikuhren und mehr, zu kaufen gibt, empfehlen wir, im Normalfall nicht mehr als zwei-drei an einem Beweger anzubringen. Einmal benötigen sie für mehr Armbanduhren einen Motor der sowohl schneller als auch kraftvoller ist, der im Betrieb dementsprechend ein lautes Betriebsgeräusch von sich gibt. Zum anderen ist dieser stärkere Motor dann auch in der Lage die Drehzahl der an ihm befestigten Uhren zu mindern. Natürlich ist auch der Strombedarf eines Motors, der mehr als vier Uhren bewegt, deutlich höher.

Uhrensammler und Liebhaber sollten deshalb auf mehrere Geräte ausweichen. Im besten Fall legen sie sich 2-3 Uhren an einen Beweger. Sollte ihre Uhrensammlung aus mehr als drei Exemplaren bestehen, empfehlen wir ihnen, sich dementsprechend weitere Geräte zu kaufen. Das hat auch den Vorteil, dass, sofern eines defekt sein sollte, nicht gleich die ganze Kollektion vom Ausfall betroffen ist.

Wenn sie sich die jeweiligen Modelle näher anschauen möchten, empfehlen wir ihnen folgende Infoseiten, die wir aus unserem Uhrenbeweger Check online gestellt haben.

Auf der jeweiligen Infoseite finden sie sowohl die besten Modelle im Vergleich, als auch viele Kauftipps, welche Anzahl sich für welchen Sammler und Uhrenbesitzer eignet. Während wir hier auf der Startseite generell allgemein die Uhrenbeweger Testsieger vergleichen, erhalten sie dort die Auswahl an Bewegern für die ausgewählte Anzahl an Automatikuhren im Preisvergleich.

Die Optik muss beim Uhrendreher auch stimmen!

Mit Hilfe der oben aufgezählten Kauftipps für Uhrenbeweger, sollten sie ihre Auswahl weiter verfeinern, indem wir unser Augenmerk der Optik widmen. Wichtig: Die Optik sollte hinter den oben genannten Funktionen stehen, da ihnen der schönste Uhrenbeweger nicht viel bringt, wenn er kein qualitativ hochwertiges Modell ist!

Auch wichtig im Bereich der Optik und des Designs, ist der zukünftige Aufstellort, an dem der Uhrdreher seine Arbeit verrichten wird. Besonders als Geschenk sollten hier bereits Informationen zur Verfügung stehen, damit es zu keinem Fehlkauf kommt. Es gibt Geräte zu kaufen, die eher in einem modernen Kasten verbaut sind und blaues Licht dezent ausstrahlen – diese sind dann eher für moderne Luxus- und Sportuhren gedacht. Die edlen Uhrenbeweger sind dann aus echtem Rotholz oder auch anderen Materialien erhältlich.

Sie fragen sich, welches Design (modern / klassisch) das beliebtere ist?
Es gibt zwar einige Ausnahmen, jedoch liegen sie beim Kauf eines klassischen und edlen Holz Gehäuses immer ganz gut! Nur so als Tipp, falls sie noch am Geschenke suchen sind…

Der Preis und die Kosten für einen Uhrenbeweger

Hochwertige Automatikuhren benötigen einen guten Uhrenbeweger

In unserem Uhrenbeweger Test finden sie Modelle aus verschiedenen Preisklassen. Die Spanne reicht dabei vom günstigen Uhrenbeweger für knapp 80 Euro, bis hin zur Luxusvariante die gut und gerne mal auch an der 3.000 Euro Marke kratzt. Die höherwertigen Modelle sind jedoch meistens Ausnahmen.

Der durchschnittliche Verkaufspreis beträgt 170 Euro. Hier können sie auch gute Markenware mit der dementsprechenden Qualität erwarten. Oft wird bei günstigen Angeboten die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beworben. Auch hier sollte eher ein zweiter Blick auf die Eigenschaften des Bewegers geworfen werden, statt auf die unverbindliche Preisangabe. Für diesen Preis finden sie Modelle die wirklich jedem Anspruch gerecht werden. Auch sehr schöne und edle Design-Uhrenbeweger wie der St. Leonhard Edler Design-Uhrenbeweger für 2 Uhren, liegt in dieser Preisspanne.

Sie haben noch nie etwas von einem Uhrenbeweger gehört? Dann sollten sie vor dem Uhrenbeweger Test unsere Einleitung lesen.

Hersteller und Varianten

Viele Kunden haben die Tendenz, zu bekannten Markenherstellern zu greifen. Aus diesem Grund finden sie oben im Menü zu den bekanntesten Herstellern die jeweiligen Informationen und Testsiger Uhrenbeweger im Vergleich. Wenn sie also unbedingt einen von der Firma Beco kaufen möchten, werden ihnen auch nur die besten dieses Herstellers angezeigt.

Neben dem klassischen und hier im Test vorgestellten Uhrenbewegern, gibt es auch noch Uhrenboxen und, sofern es sich um eine größere Sammlung wirklich hochwertiger Luxusuhren handelt, auch einen Uhrenbeweger Tresor.

Das Uhrenbeweger Test-Team wünscht weiterhin viel Freude!

12 Kommentare

  • Hi ,
    Eine schöne Seite haben Sie aufgebaut . Ich hab eine Frage nämlich.
    Ich besitze eine Omega Automatik Uhr mit dem cal.1111 ( Eta2892-2) .Welcher Uhrenbeweger würde in Betracht kommen (Laufrichtung ,Umdrehungen usw.) .
    Über eine Antwort würde ich mich freuen .
    MfG

  • Meine Frage: Ich suche einen preiswerten Uhrenbeweger der

    eine Runde l i n k s herum macht und die nächste Runde r e c h t s herum
    und dann immer so weiter links dann rechts usw.

    Danke für Info

    Heinz Deschl

  • Bei den Uhrenbewegern für zwei Uhren führen Sie auch die deutsche Firma „MTE“ auf. Bei mir ist nunmehr seit dem Jahr 2007 (also innerhalb von noch nicht einmal 10 Jahren) nun schon der dritte Uhrenbeweger dieser Firma vom Typ WTA 220 defekt! Die Geräte schaffen es meist gerade so über die Garantiezeit, bzw. in einem Fall nicht mal dies! Anscheinend hat dieser Uhrenbeweger erhebliche Probleme mit der Steuerplatine, obwohl an dem WTA 220 nur ein Rechts- oder Linkslauf mit konstanter Drehintervall einstellbar ist. Die Regelplatine läßt sich auch nicht austauschen, da der Boden des Uhrenbewegers so mit dem Gehäuse verklebt ist, dass selbst bei größter Vorsicht grundsätzlich keine zerstörungsfreie Demontage des Bodens vom Gehäuse möglich ist. Vom Preis liegt dieses eher wie handgefeilt aussehende, mit scharfkantigen Federbügeln versehene Stück, zwischen € 135,- bis € 189,-, also kein Billigteil! Mittlerweile habe ich nun einen Uhrenbeweger von UhrTrieb (wahrscheinlich China-Produktion) und bin mit der Funktion und den beworbenen Eigenschaften voll zufrieden. Wenn jetzt der UhrTrieb-Uhrenbeweger auch bloß die Garantiezeit übersteht, werde ich aber auf 10 Jahre gesehen, den Preis für einen Beweger eingespart haben!! Soweit einmal meine Erfahrung zu den sprichwörtlichen deutschen Qualitätsprodukten!

    MfG Karl

    • Ich hatte den gleichen Uhrenbeweger von MTE einige Jahre regelmäßig pro Monat an mehreren Tagen in Betrieb – bis die Intervallschaltung nicht mehr funktionierte und ich das Teil verschrotten mußte. Im Vergleich mit anderen Markengeräten war das Gerät von MTE seine Geld nicht wert.
      Inzwischen habe ich mir ein Luxwinder Carat von Modalo für 6 Armbanduhren gekauft, nachdem meine uhrensammlung sehr groß geworden ist und ich mehr als 2 Uhren zur gleichen Zeit bewegen lassen möchte. Ich bin gespannt, wie lange das neue Gerät fehlerfrei läuft.

    • Den MTE wollte ich mir holen,mein Uhrmacher der hat den auch,und ist voll zufrieden damit,der alte MTE ging zurück an Amazon,der brummte und knackte vor sich hin,es gibt wohl keinen guten Beweger auf den Markt unter 240 eu für 3-4 Uhren

  • Es gibt wohl kaum einen Markt in dem mehr Schrott unterwegs ist. Herr Tetzner hat gleiche Erfahrungen gemacht wie ich. Es hat noch kein Gerät unterscihiedlicher Hersteller länger als zwei Jahre gehalten. Gibt es auch haltbare Geräte?

  • Guten Tag,

    Ich hätte eine Frage, ich suche einen Uhrenbeweger für 6 Uhren, der Marke AP.
    Er sollte bitte batteriebetrieben sein.

    Ich würde mich freuen über eine Antwort und wenn sie mir ein Modell empfehlen könnten.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Guten Tag. Welchen Uhrenbeweger können Sie mir für Damenuhren, Handgelenk ca. 16 cm Durchmesser, Uhr 31er Durchmesser, empfehlen? Intervallschaltung und Rechts- und Linksdrehung wären zu empfehlen. Vielen Dank im voraus.

  • guten tag allerseits! ich habe einen modalo classic uhrenbeweger für drei uhren in hamburg bestellt. hübsches kästchen. programmierdisplay ok, etwas flackrig. nach einigen tagen steht das teil still. aus der schweiz nach hamburg geschickt, umständliche zollformalitäten bei rücksendung. display hängt lose im kasten! konnte ich selber irgenwie einklicken. nach ein paar wochen wieder dunkles display. nach stecker ziegen, helles display ohne erkennbare schrift und symbole. das ist das eine, kann ja mal ein montagsmodell sein. was aber wirklich nicht gut ist: uhren, die an realtiv schlanken handgelenken getragen werden, werden von den brutal starken federn praktisch gesprengt! unverständlich. ich musste diese federn mit isolierband praktisch vollständig zurückkleben, nicht so aesthetisch. also glücklich bin ich mit dem teil nicht.

  • Ich bin seit gut einem Jahr (Juli 2015) im Besitz eines Uhrenbewegers von MODALO
    (SATURN MV3; Carbon). Es ist ein Geburtstagsgeschenk und wurde bei Wempe erworben. Ich nutze ihn fast dauerhaft, um meine MIDO-Uhr aufzuziehen. Er steht im Wohnzimmer neben der Musikanlage.
    Nach knapp einem Jahr einwandfreier Funktion fing das Gerät spontan an, deutlich hörbare Knackgeräusche von sich zu geben. Unbelastet (ohne Uhr) ist das Gerät leise.
    Auch der inzwischen zweite Reparaturversuch (Garantieleistung) schlug fehl. Das Gerät war jeweils für einen Tag leise, um dann wieder die bekannten Knackgeräusche von sich zu geben.
    Da es mir peinlich ist, zum dritten Mal in der selben Angelegenheit bei Wempe vorstellig zu werden, habe ich das Thema angehakt. Die Firma MODALO ist für mich jedenfalls passe.
    Entgegen der Absicht, den Uhrenbeweger auch als Schmuckstück zu verwenden, werde ich ihn in unserer Kleiderkammer aufstellen. Dort kann er vor sich hin knacken ohne zu stören. Wer weiss, wie lange das Gerät ohnehin noch funktioniert.
    Ich vermute, dass es im wahrsten Sinne des Wortes mit Ach und Krach die
    Garantiezeit überstehen wird.
    Aus der anfänglichen Freude ist jetzt ziemlicher Ärger geworden.

    Noch eine Bemerkung zu den Kaufempfehlungen ihrerseits. Da es sich bei Uhrenbewegern um Luxusgegenstände handelt, sind meines Erachtens Kategorien wie „Preis-Leistungs-Verhältnis “ und „Energieverbrauch“ völlig irrelevant.
    Einzige Kriterien sollten Verarbeitungsqualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit sein.
    MfG Jörg Halama

  • Es wäre schön, wenn Sie auch Paul Design testen würden. Das Unternehmen scheint wirklich professionell zu sein (Spezialist seit 10 Jahren, recycelt die Produkte, …)

Kommentar verfassen